Der Verhandlungsmarathon

Am Sonntag, gegen 12:30 Uhr startete ein Hamburger sein Lebensprojekt: einen Lauf von 12.000 Kilometern. Er wird 8 Monate unterwegs sein, 8 Länder durchlaufen, und 18,500.000 Schritte tun. Doch der erste Schritt erfolgte nicht am Sonntag, sondern vor langer Zeit. Mit dem ersten verrückten Gedanken, der Manifestation und dann der Planung und konkreten Umsetzung dieses Mammutprojekts. Und der letzte Schritt wird nicht der Einlauf am Ziel im November sein. Sein Traum ist es, eine Kulturbrücke zwischen den Ländern, nicht nur Deutschland und China zu schlagen und gegen Vorurteile zu kämpfen. 

 

Sein Name ist Kai-Markus Xiong (ehem. Zahn). Sein Projekt heißt Runmysilkroad.

 

Ähnlich wie für ein solches Projekt bedarf es auch frühzeitiger und sorgfältiger Planung beim Geschäftsaufbau und bei Verhandlungen zwischen Deutschen und Chinesen. Betrachten wir ein Projekt mit China, z. B. den Aufbau eines JV in China mit derselben Brille, so beginnt die Reise bereits mit den Gedanken, in China Geschäfte zu machen. Kennen und verfolgen Sie ihr Ziel hartnäckig, beständig und mit einer Sicht aus der gegenüberliegenden Perspektive, wird es auch zum Erfolg kommen.

 

Eine Verhandlung zwischen zwei Kulturen wie der deutschen und der chinesischen obliegt gewissen Mustern und Abläufen. Zunächst steht der Wunsch, ein Ziel vor Augen. Dann geht es an die Manifestation dieses Ziels und der Abwägung verschiedener Optionen. Es sollte uns bewusst sein, dass die Ziele unseres Verhandlungspartners anders sein können als unsere eigenen. Was, wenn die Ziele nicht deckungsgleich sind? Wie flexibel sind Sie in der Anpassung an veränderte Rahmenbedingungen? Wie reagieren Sie auf unerwartete Situationen? Sind Sie gefasst auf den Abbruch oder eine lange Verzögerung der Verhandlung? Wie gehen Sie mit Missverständnissen um? Haben Sie Alternativen zum aktuellen Partner und Produkt?

Wie gut kennen  Sie Ihren Verhandlungspartner? Wie gut kennen Sie sich selbst und Ihre Ziele?

Diese ist nur ein Auszug an Fragen, die sich vor einer Kooperation mit China und auch anderen Ländern in Asien zu stellen sind, um die möglichen Risiken im kulturellen Rahmen genauso zu berücksichtigen wie die betrieblichen. Denn diese sind nicht zu unterschätzen. Nicht wenige Expatriates brechen Ihren  Auslandsaufenthalt frühzeitig ab, die Gründe sind meist kultureller Art. Sei es, dass die Kommunikation im geschäftlichen Umfeld nicht funktioniert, Konflikte entstanden sind, die unüberwindlich sind oder der mitreisende Partner unglücklich ist. Ein Pensum an Arbeit ist in einem gewissen Zeitrahmen zu bewältigen bevor man wieder die Rückreise antritt. Kulturelle Hindernisse können das Projekt verzögern oder zum Scheitern bringen, wenn nicht ihnen die nötige Relevanz beigemessen wird.

 

Eine Vorbereitung in Form eines interkulturellen Seminars oder persönlichen Coachings der ausreisenden Führungskraft ist essentiell für den Erfolg oder Misserfolg der Entsendung und jeglicher Verhandlungen vor Ort. Jede Entsendung ist auch mit Verhandlungen verbunden. Sei es die Verhandlung um die Wohnung, bei der Bank, auf dem lokalen Markt oder im Geschäftsleben mit Lieferanten, Kooperationspartnern, den Teammitgliedern oder den Kunden. Durch den ständigen Austausch und das Umfeld, benötigt man nicht nur eine hohe soziale Kompetenz, sondern auch interkulturelles Wissen. 

  • Eine Frau, die per Fuß durch Mexiko reiste, schaute einen LKW-Fahrer für einen Moment in die Augen und wurde aufgrund dessen fast vergewaltigt.
  • Ein Abteilungsleiter in Shanghai wurde während eines Meetings mit einem Deputy etwas laut und wurde seitdem zu keiner relevanten Sitzung mehr eingeladen.
  • Ich selbst habe mich mit einer chinesischen Kollegin gestritten und mir wurde aufgrund dieser internen Rangeleien die gewünschte Position damals trotz vorheriger Zusage nicht zugestanden.

Problematisch wird es, wenn man sich der Gründe eines Scheitern nicht einmal bewusst ist, da man sich ja "normal" verhalten hat. Jeder Mensch ist in seiner eigenen Kultur verwurzelt. Außerdem sind wir alle Individuen mit eigenem Charakter. Wenn dann noch unterschiedliche Werte verschiedener Kulturen dazu kommen, ist ein "Aufprall" vorprogrammiert.

 

Um den "Aufschlag" zu mildern und möglichst umfasend auf alle Eventualitäten gefasst zu sein, ist eine vorab angeeignete kulturelle Kompetenz unabdingbar von Nöten. Sparen Sie Zeit und Geld. Investieren Sie vor Ausreise lieber in ein Training oder Coaching, ob länderübergreifend oder länderspezifisch oder beides. Sinn macht es auf jeden Fall, um Selbstsicherheit auf dem unbekannten Parkett zu gewinnen und den Kulturmarathon erfolgreich zu bestreiten.

China

Deutschland

Länderübergreifend

Weitere Länder wie Indonesien, Thailand, Japan, Indien  u.a. auf Anfrage.

0 Kommentare

Was Zuhören mit Diplomatie zu tun hat

Dieses Jahr feiern wir 45 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und China. 1972 wurden die diplomatischen Beziehungen aufgenommen und seither vertritt Deutschland die Ein-China-Politik. Deutschland ist Chinas wichtigster Partner für Wirtschaft und auch Politik in Europa. Seit dem Staatsbesuch des neuen Staatspräsidenten Xi Jinping in Deutschland im März 2014 werden die deutsch-chinesischen Beziehungen als „umfassende strategische Partnerschaft“ bezeichnet. Die Beziehungen sind freundschaftlich und gut. 

 

Anlässlich des 45-jährigen Bestehens diplomatischer Beziehungen ist am Mittwoch vergangener Woche in Beijing eine Reihe von Veranstaltungen unter dem Titel „China heute - Zusammenarbeit, Freundschaft und gemeinsamer Erfolg“ vorgestellt worden. In Deutschland ist ein umfangreiches Kulturprogramm zu China mit über 80 Projekten geplant. Über 30 deutsche Städte  beteiligen sich mit verschiedenen Kulturveranstaltungen zu China daran. Auch in China sind Veranstaltungen zu Deutschland geplant, unter anderem eine große Kunstausstellung deutscher Gegenwartskünstler in Peking, die auch von der Bundesregierung unterstützt wird.

 

Doch was verlangt  eine solch lange positive Entwicklung von den beteiligten Parteien?

 

Am Anfang steht das ZUHÖREN. „Wir haben zwei Ohren, aber nur eine Zunge“. Sollten wir nicht mehr zuhören und weniger reden? Das chinesische Zeichen für „hören“ und „zuhören“ heißt TING. Befassen wir uns näher mit der Bedeutung des Zeichens, nähern wir uns auch der chinesischen Kultur in Bezug auf ihr Verständnis vom aktiven Zuhören. Erkennen wir die einzelnen Elemente, aus denen das Zeichen zusammengesetzt ist, wird uns die volle Bedeutung und dahinter liegende Weisheit bewusst. Das Zeichen TING wurde schon vor 1000 Jahren in dieser Form benutzt.

Betrachten wir doch einmal die sechs Elemente, aus denen das Zeichen zusammengesetzt ist:

 

Das Ohr ( 耳 ): Das Ohr repräsentiert die Idee des Hörens inklusive der Aussage, Intonation und Lautstärke. Durch die Kombination können wir die Gefühle und den Verfassungszustand unseres Gegenübers encodieren.

 

Der König ( 王 ): Der König symbolisiert die hohe Wertschätzung, die wir der Person zukommen lassen (sollten), welcher wir zuhören. 

 

Die Zahl 10 ( 十 ) in Verbindung mit dem Auge ( 目 ): zehn Augen richten sich auf Mimik und Gestik des Redners, um alle non-verbalen Informationen zum Gesagten aufzunehmen und im Kontext zu verstehen und richtig zu deuten.

Die ungeteilte Aufmerksamkeit in Form der Zahl 1 ( 一 ): Wenn wir jemandem zuhören, dann sollten wir unsere ungeteilte Aufmerksamkeit auf ihn richten. Oft gehen uns andere Gedanken durch den Kopf oder wir verrichten andere Tätigkeiten neben dem Zuhören. Das vermindert die Aufnahmefähigkeit und führt zu lückenhaftem oder falschem Verstehen. Frühzeitiges Unterbrechen oder ins Wort fallen, weil wir glauben unsere Antwort bereits zu kennen, kann zu Missverständnissen führen. Das aktive Zuhören fordert laut dem chinesischen Element „eins“ aber unsere volle Aufmerksamkeit beim Zuhören.

 

Das Herz ( 心 ): In der chinesischen Philosophie der Sprache, gehört das Herz zum Zuhören dazu, denn ohne unser Herz hören wir nur einen Teil des Gemeinten. Wir benötigen das Herz für das emphatische Zuhören.

 

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar“.)

(Antoine de Saint-Exupery)

 

Betrachten wir im Nachgang die Elemente, aus denen sich ein einziges chinesisches Wort für "hören/zuhören " zusammensetzt, veranschaulicht uns dies die unmissverständliche Sichtweise eines Chinesen auf die Bedeutung des Zuhörens. Über die Sprache erhalten wir Zugang zu kulturellen Werten, die uns anderweitig verschlossen bleiben.

Sprache ist ein wichtiger Bestandteil einer jeden Kultur, aber im Chinesischen hat die Schriftsprache durch den Symbolcharakter eine viel tiefere Sinnhaftigkeit als zum Beispiel in der phonetisch ausgelegten lateinischen Schrift.

 

Hören wir einander bewusster zu, können wir auch zwischen den Zeilen lesen lernen. Dies ist besonders in der stark kontext-ausgerichteten chinesischen Kultur wichtig, um Informationen, die nicht ausgesprochen wurden, zu erkennen und zu verstehen. Reden Sie mehr mit Ihren chinesischen Kollegen und Partnern und versuchen Sie es einmal mit dem „chinesischen Zuhören" (Pinyin: ting, 聽 ).

 

Weiterführende Informationen zu interkulturellen Seminaren, Übersetzungen und Sprachunterricht für Chinesisch, Oder schreiben Sie uns an mail@bridge2culture.de oder rufen Sie an (040-18190525).

 

Bis zum nächsten Brückenschlag,

 

Ihre Olivia Merz

 

2 Kommentare

Willkommen im Jahr des Feuer-Hahnes

Ein frohes, neues Jahr im Zeichen des Hahnes!

祝你们新春快乐!鸡年大吉!

Heute ist der erste Tag des neuen Jahres nach dem chinesischen Mondkalender. Seit heute regiert das Tierkreiszeichen des Hahnes im Element Feuer.  Der Hahn ist das zehnte Tier von Zwölfen, welche Buddha zu sich rief. Der Hahn ist ein stolzes Tier, welches Anerkennung und Beachtung fordert. Er ist stets wachsam und kann Situationen schnell erfassen. Der Hahn verlangt großen Einsatz und harte Arbeit, um die hochgesteckten Ziele und Erwartungen dieses Jahr zu erfüllen.

 

Das Element Feuer bringt Bewegung und Aktivität, das kennen wir schon aus dem letzten Jahr vom Feuer-Affen, den wir soeben verabschiedet haben.  Feuer ist das Element unter dem die Menschen sich emotional öffnen und Beziehungen eingehen.  Menschen, die im Element Feuer geboren sind, haben meist ein starkes Temperament und sind extrovertiert. Sie packen die Dinge an und arbeiten viel.

 

Wissen Sie, unter welchem Tierkreiszeichen Sie geboren sind? Finden Sie es heraus und lesen Sie im Folgenden, was 2017 für jedes Tierkreiszeichen mit sich bringt.

Ratte (鼠): 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008

Will die Ratte ihre beruflichen Ziele erreichen, muss sie ambitioniert und diszipliniert ans Werk gehen. Dabei sollte sie auf regelmäßige, wenn auch kurze Auszeiten mit der Familie achten. So kann 2017 ein aktives Jahr mit guten finanziellen Erträgen werden.

 

Büffel (牛): 1937,1949, 1961, 1973, 1985,1997, 2009

Sie fühlen sich in ihrem Element und der Hahn bringt sie in ruhigere Fahrwasser. Wenn der Büffel aber dieses Jahr seine Pläne umsetzen will, dann sollte er Einsatz zeigen! Mit dem Hahn hat er einen guten Berater an der Seite, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Im Privaten zeigen Sie sich versöhnlich und entgegenkommend.    

 

Tiger (虎): 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010

Die Anforderungen werden höher und der Tiger fühlt sich vom Hahn unter Druck gesetzt. Dies spornt ihn zu Hochleistungen an. Lässt er sich aber hängen, kann das unangenehme Konsequenzen haben. Private Entscheidungen sollte er mit seiner Familie besprechen, denn seine Alleingänge kommen jetzt nicht gut an.

 

Hase (兔): 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011

Setzen Sie sich mutig für Ihre Ziele und zeigen Sie Ihre Persönlichkeit! Der Hase steht dem Hahn im Tierkreis gegenüber und es kann ein teilweise schwieriges Jahr werden. Bleibt der Hase fokussiert und handelt klug, dann kann er aber durchaus beeindruckende Ergebnisse erzielen. Der Hase sollte seine persönliche Entwicklung vorantreiben, viel Neues lernen und Sport machen.

 

Drache (龙): 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012

Der Hahn unterstützt den Drachen in 2017; er ist dabei planvoller und zielorientierter als der Affe. Bei allzu originellen Ideen legt der Hahn sein Veto ein. Beruflich warten neue Aufgaben und finanzieller Zugewinn, doch der Drache muss sein Budget gut im Blick haben und sich auf die wichtigen Ausgaben konzentrieren. Trotz vieler persönlicher Aktivitäten darf der Drache nicht vergessen, Zeit mit seiner Familie zu verbringen.

 

Schlange (蛇): 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013

Schauen Sie nach vorne. Der Hahn unterstützt die durchdachten Pläne der Schlange und es warten Erfolg und Anerkennung im Beruf. Eine Weiterbildung in jeglicher Form bringt sie in 2017 voran. Holen Sie sich Rat bei Freunden, das kann einen großen Unterschied machen. Wenn die Schlange sich jetzt emotional öffnet, dann kann aus einem Flirt etwas Ernsteres werden. 

 

Pferd (马): 1930, 1942, 1954,1966,1978, 1990,2002, 2014

Die gut strukturierte und organisierte Art des Hahns passt dem unabhängigen Pferd nur bedingt. Doch wenn das Pferd sich anpassungsfähig zeigt und berufliche Veränderung zulässt, dann ist der Erfolg ihm sicher. Generell ist 2017 gut für kurze und längere  Reisen. Doch Vorsicht bei zu hohen Ausgaben, es könnten unerwartete Kosten auf Sie zukommen. Achten Sie auf einen gesunden Lebensstil und ausreichend Sport.

 

Schaf (羊): 1931,1943, 1955, 1967, 1979,1991, 2003

Die Ziege kann erst einmal durchatmen. In 2017 bekommt sie mehr Durchsetzungsvermögen und innere Stärke. Entschlossenheit im Handeln und das Vertrauen auf ihre kommunikativen und kreativen Fähigkeiten bringt sie beruflich weiter. Im Miteinander bringt das Yin-Feuer mehr Wärme in die zwischen-menschlichen Beziehungen. Die Ziege sollte auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance achten.

 

Affe (猴): 1932, 1944, 1956,1968, 1980, 1992, 2004, 2016

Wenn der Affe seine Ausgaben gut im Blick hat, dann entwickeln sich seine Finanzen positiv. Beruflich wird es turbulent und der Affe sollte seine Zeit gut einteilen, um Beruf und Privatleben gleichermaßen gerecht zu werden. Erledigen Sie ein Projekt nach dem anderen und verzetteln Sie sich nicht.

 

Hahn (鸡): 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993,2005

2017 ist ein gutes Jahr für berufliche Herausforderungen oder einen Jobwechsel. Behalten Sie Ihre Ziele im Auge, dabei sollte der Hahn -auch wenn es schwer fällt-nicht zu perfektionistisch sein. Planen sie eine Reise, zu einem lang ersehnten Ziel ihrer Träume. Seien Sie offen und erweitern Sie in diesem Jahr ihren Freundeskreis.

 

Hund (犬): 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006

Der Hund hat viele berufliche Herausforderungen zu bewältigen und dies führt zu Stress und Frustrationen. Der Hund sollte auf seine Gesundheit achten. Gesunde Ernährung, ausreichend Sport und Ruhephasen sorgen für Ausgleich. Verfolgen Sie neue Interessen und bilden sich weiter, dies ist gut für ihre zukünftige Entwicklung.

 

Schwein (猪): 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007

Das Schwein tut gut daran, sich dieses Jahr persönlich weiterzuentwickeln. Sei es eine Weiterbildung, ein neues Hobby oder eine sportliche Disziplin - tun Sie etwas für sich, denn was das Schwein dieses Jahr startet, wird sich positiv auf die Zukunft auswirken. Beruflich kommt das Schwein in 2017 einen guten Schritt vorwärts. Kommunizieren Sie bei Streitigkeiten anstatt abzuwarten, dass sich die Situation auflöst.

 

Für diejenigen, die sich dieses Jahr persönlich oder beruflich weiterbilden und ihr Potenzial entwickeln möchten, haben wir aktuell folgende Workshops und Trainings im Angebot:

Workshop Sprache und Kultur Chinas

Schnupperkurs zur Sprache und Kultur Chinas

Wann: 16.02.2017 von 17-20 Uhr

Wo: Linghan SprachenAsiens

Leitung: Ling Zhao und Olivia Merz

Kosten pro Person: €45

Von Haifischflossensuppe und Seegurken - Das chinesische Geschäftsessen

 

Wann: nach Absprache mit den Teilnehmern

Wo: China Restaurant Hamburg (z.B. Ni Hao, Wandsbek)

Leitung: Olivia Merz

Kosten pro Person: €150

1 Kommentare